Das Kammerkonzert am 24. März
 
Am Samstag, dem 24. März findet um 17.00 Uhr in der Hoffnungskirche Magdeburg-Nord, Krähenstieg 2 ein Konzert mit beeindruckenden kammermusikalischen Werken des 20. Jahrhundert statt.
Es erklingen von dem spanischen Komponisten Joaquim Turina das Werk Opus 34 „ La oracion del Torero“ (Das Gebet des Stierkämpfers) in der Besetzung für Streicher.
In diesem Werk hat der Komponist sehr wirkungsvoll spanische Volklore mit einfließen lassen.
Des Weiteren ist in dem Konzert von Dmitri Schostakowitsch das Klavierquintett g-Moll opus 57 zu erleben. Schostakowitsch reagierte mit seinen Werken immer auf seine Umgebung und die Ereignisse der Zeit. Das Quintett schrieb er in dem schwierigen Jahr 1941. Es beginnt mit einer geradezu Bach ähnlichen Feierlichkeit und wird von einer ernsthaften und meditativen Grundstimmung geprägt. Sehr wirkungsvoll bricht der 3. Satz mit einem der Volksmusik nahem Thema mit dem Ernst der vorangegangenen Sätze. Mit fast tänzerischem Charme, der aber jeglichen Übermut entbehrt, klingt das ergreifende Werk aus.
Es musizieren Dorothea Mertz und Christian Minea – Violine, Christoph Schinke – Viola, Nikolaus Gädeke – Violoncello und Anna Grinberg – Klavier, die alle Mitglieder der Magdeburger Philharmonie sind.
 
Der Eintritt beträgt 8,- € / Ermäßigt: 6,- €
 
Gefördert wird das Konzert durch das Kulturamt der Stadt Magdeburg.